Der Männerchor in der Presse

„Day of Song“

zum ersten Mal auch in Olfen und damit im Münsterland

Mittwoch, 1. Oktober 2014, Stadtspiegel/Zempelin

Day of Song Presse Stadtspiegel

Der Olfener Marktplatz gegen Mittag. Foto: Werner Zempelin

„Day of Song“ am Samstagmittag auch in Olfen und zwar pünktlich um 12.10 Uhr ertönte mit vielen tausend anderen Menschen in allen Teilen des Ruhrgebiets „Glück auf, der Steiger kommt“. Der „Day of Song“ wurde zum dritten Mal ausgetragen und gilt als das größte Gesangsfestival in Europa. Von Bergmannschören über Jugendgruppen bis hin zum Kirchenchor waren hunderte Gruppen und Chöre dabei und verwandelten das Ruhrgebiet in das größte singende Konzerthaus Europas.

Zum ersten Mal war auch Olfen dabei, wobei die Organisation der Männerchor Harmonia übernahm. Insgesamt waren neun Erwachsenen-Chöre und vier Kinderchöre auf dem Programm. Nach Grußworten von Heinz Leitmann (1. Vorsitzender des MGV Harmonia) und Wilhelm Sendermann (Beigeordneter in Vertretung des Bürgermeisters) konnte es losgehen, wobei der MGV Harmonia den Anfang machte und Hans-Jürgen Lübke sowie Horst Feldhege die Moderation übernahmen.

Und da es auf der Homepage des „Day of Song“ heißt: „Erklärtes Ziel ... ist das gemeinsame Singen. Es geht um … die Möglichkeit, dass alle einstimmen und mitsingen können“, erhielt jeder Besucher ein kostenloses Liederbuch. Und so folgte das gemeinsame Lied (S. 56) „Die Gedanken sind frei“. Da aber die meisten Lieder „nur“ von den Chören vorgetragen wurden, meinten zwei weißhaarige Damen eher enttäuscht: „Wir sind zum Singen hergekommen und wollten nicht dauernd den Chören zuhören“.