Veranstaltungsarchiv

2015

MGV feiert Jahresabschluss am 16. Dezember

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Eingeladen zu dem traditionellen Jahresabschluss waren alle die, die dem Männerchor treu zur Seite stehen. So trafen sich aktive und passive Sänger, Ehefrauen und Witwen um 19.30 Uhr in der Stadthalle. Eingeladen war auch der Vorsitzende des Chorkreises Lünen-Lüdinghausen Martin Bramkamp. Nach der Eröffnungsrede des Vorsitzenden Heinz Leitmann war der Sturm auf das Winterbüfett eröffnet. Stadthallenwirt Hugo Stratmann hatte wieder sein Bestes gegeben und alle Gäste waren begeistert.

Die Ehrung des Sangesbruders Karl Surholt für fünfzig Jahre Singen im Chorverband wurde von Martin Bramkamp vorgenommen. Er erinnerte an die vielen Aktivitäten von Karl Surholt über das Singen hinaus und überreichte die Goldene Ehrennadel und eine Urkunde des Chorverbandes. In einem kurzen Statement bedankte sich der Geehrte und erinnerte an die Ursprünge des Chors und die Aufnahmeprozedur in den Chor vor fünfzig Jahren. Die Chorgründer waren selbständige Handwerksmeister und Intellektuelle, die peinlichst darauf achteten, dass nur Gleichgestellte in den Chor aufgenommen wurden. So war das Aufnahmeritual mit der Abstimmung durch weiße und schwarze Bohnen folgerichtig. War eine schwarze Bohne im Behälter war der Kandidat durchgefallen. Abgeschafft wurde diese Abstimmungsmethode erst durch den Vorsitzenden Leonard Walterbusch 1967.

Ein Präsent des Männerchors überreicht Thorsten Kirstein. Er führte zusammen mit Holger Planz weiter durch das Abendprogramm. Holger Planz sorgte auch für die Beamerpräsentation von Bildern des Weihnachtskonzerts.

Hinweise auf das Jubiläumsjahr 2016, Anschaffung von neuen Chorjacken und Aktivitäten im Jahr 2016 wurden den Anwesenden gegeben.

Der Nikolaus hatte in diesem Jahr Pause. Heinz Leitmann stellte zwar eine Beurteilung der einzelnen Sänger in Aussicht, da sie aber ca. 1,5 Stunden dauern sollte, wurde er durch ein lautes „Buh“ ausgebremst.

Für besondere Verdienste um den Verein wurde dann verschiedene Anwesende ausgezeichnet. Nach Aussage vom Kassierer Erhard Schurmann so viele wie noch nie in seiner aktiven Zeit. Aber die Ausgezeichneten werden es verdient haben und dann sind die Kosten gut investiert. Den musikalischen Teil des Abends eröffnete Dirk Franek mit dem Klavierstück „November“. Er erhielt langen Applaus. Während des Vortrages sorgten Landschaftsbilder Olfens auf der Leinwand für eine stimmungsvolle Atmosphäre.

Der Chor trug die Gesangsstücke „Ein Ruf nach Frieden“ und „Santo“ vor. Auch sie wurden mit Applaus belohnt.

Nach gut drei Stunden wurde der Abend mit Wünschen für ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr abgeschlossen.