Die Harmonias

Einführung

Im Sommer des Jahres 2006 wurde die Idee geboren, ein Ensemble ins Leben zu rufen, das bei Festen und Veranstaltungen unseres Chores zur Programmgestaltung beitragen soll.

So wurden „Die Harmonias“ unter der Leitung von Harald Brichta gegründet.

Erster Auftritt

Erstmalig aufgetreten sind die „Harmonias“ auf der Vereinsfahrt zum Haus Waldfrieden in der Nähe von Dülmen im Jahre 2006. Gastsänger war Dittmar Franz. Begleitet von Harald Brichta am Keyboard, wurde ein Medley aus bekannten Melodien vorgetragen. Der Applaus des Publikums ermutigten die Mitglieder der „Harmonias“ weiter zu proben.

Herbstfest

Im Jahr 2007 traten die „Harmonias“ im Rahmen des Herbstfestes in der Stadthalle Olfen zunächst als Schauspiel- und wenig später als Gesangsgruppe auf. Wieder wurden bekannte Melodien vorgetragen. Zusammengestellt und gespielt von Harald Brichta am Keyboard. Der plötzliche und unerwartete Tod unseres Sangesbruders Harald Brichta schockte nicht nur die „Harmonias“, sondern alle Mitglieder des Männerchores. Daraufhin wurden die Aktivitäten der „Harmonias“ eingestellt.

Jahresabschlussfeier

Zur Jahresabschlussfeier im Jahr 2010 wurde unter der Leitung des Sangesbruder Horst Feldhege die Idee eines Ensembles wiederbelebt. So wurden die „Harmonias“ unter neuer Besetzung wieder aktiv und begeisterten das Publikum als Gesangs- und Theatergruppe. Die „Harmonias“ wurden dabei von Fredi Stunz an der Gitarre begleitet. Von den Gründungsmitgliedern war nur noch Karl Surholt, Erhard Schurmann und Aybo Reershemius vertreten.

Pfarrkarneval

Weitere Auftritte erfolgten bei der Prinzenkürung des KG KITT Olfen im Januar 2011 und beim Pfarrkarneval am 11. und 12. Februar 2011. Beim Pfarrkarneval präsentierten sich die „Harmonias“ unter Leitung von Horst Feldhege mit Stimmungsliedern wie „Wunderbar, wunderbar, Pfarrkarneval ist wieder da“, „Mein Weib will mich verlassen“ oder „Es trinken die Matrosen“. Damit begeisterten sie das Publikum und animierten zum Mitsingen. Auch als Backgroundchor bewiesen die Sänger ihr Können als Horst Feldhege, alias Johannes Heesters, mit dem Lied „Jetzt geh'n wir ins Maxim“ das Pariser Nachtleben nach Olfen holte. Ein Wiederhören im Jahr 2013 wird auf Wunsch der Organisatorin nicht ausgeschlossen.

Am 6. November sorgte unser Ensemble wieder für Freude. Der 80. Geburtstag von Anni Wiefel wurde durch den Auftritt der „Harmonias“ zu einem unvergesslichen Ereignis für das Geburtstagskind. Selbst Bernhard Wiefel, mit 82 Jahren immer noch aktiver Sänger unseres Chores, ließ es sich nicht nehmen, als Gastsänger die Harmonias zu begleiten.

Verabschiedung

Die Verabschiedung des langjährigen Chorleiters Karl-Heinz Gerdemann und die offizielle Einführung des neuen Chorleiters Dirk Franek am 10. Dezember 2011 wurden musikalisch begleitet. Die vorgetragenen Stücke wurden wiederum von Horst Feldhege komponiert und nach bekannten Melodien vorgetragen.

„Otto-Reutter-Abend“

Am 27. März 2015 traten die „Harmonias“ beim Otto-Reutter-Abend von und mit Horst Feldhege auf. Sie sangen „Mein Weib will mich verlassen“ sowie das Volkslied „Ein Männlein steht im Walde“ in Don-Kosaken-Art. Dabei sorgten die „Harmonias“ für viele Lacher.

40 Jahre Musikcorps Olfen

Der MGV Harmonia und das Musikcorps - das passt. Gemeinsam spielte man ein Medley der Shanty-Popstars von „Santiano“. Premiere feierte auch das Zusammenspiel mit dem MGV Harmonia: Gemeinsam brachte man unter anderem Shanty-Pop á la Santiano auf die Bühne. Auch dafür gab es eigene Proben.

Siehe auch